Überspringen zu Hauptinhalt

Urlaub mit Kleinkind im Ferienhaus – Diese 5 Dinge solltet ihr einpacken

Raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer: Ein Urlaub mit kleinen Kindern ist ein ganz besonderes Erlebnis. Denn der Tapetenwechsel erfordert immer, mit weniger als im Alltag auszukommen. Doch was solltet ihr als Familie mit kleinen Kindern unbedingt mitnehmen und worauf könnt ihr getrost verzichten? Für den Urlaub in einem Ferienhaus braucht ihr nicht viel, denn der größte Teil der Ausstattung sollte schon vorhanden sein.

Vor allem bei familienfreundlichen Anbietern könnt ihr damit rechnen, dass ihr ein Babybett und einen Kinder-Hochstuhl dazubuchen könnt. Oft sind auch Wickelmöglichkeiten vorhanden. Das war es dann aber meistens schon mit der Kindereinrichtung. Damit ihr auch vom Rest nichts vergesst, haben wir euch fünf unverzichtbare Alltagshelfer zusammengestellt.

1 Essen wie zu Hause

Je nachdem, wie gut euer Kind schon selbst essen kann, solltet ihr an entsprechendes Equipment denken, denn die meisten Ferienhäuser verfügen nur über eine Standardausstattung. Packt am besten neben einem abwaschbaren Lätzchen auch ein bruchfestes Kindergeschirr und ein Kinderbesteck ein. Falls nicht bereits ein Hochstuhl vor Ort ist, sollte dieser auch auf eure Packliste. Der Nomi Hochstuhl lässt sich beispielsweise schnell auseinander und wieder zusammenbauen. Der passende Imbusschlüssel dafür ist am Stuhl angebracht.

2 Kinderfreundliches Ferienhaus-Badezimmer

Um euer Ferienhaus-Bad kinderfreundlich zu gestalten, denkt an einen Tritthocker, damit euer Schatz Waschbecken und Toilette gut erreichen kann. Falls euer Kind bereits alleine zur Toilette geht, empfiehlt es sich, einen Kinder-Toilettenaufsatz einzupacken.

3 Alles für ruhige Nächte

Damit sich euer Schatz auch im Urlaub wie daheim fühlt, solltet ihr das Kinder- oder Reisebett wie zu Hause gestalten, zum Beispiel mit Kuscheltier oder Spieluhr. Schläft euer Kind nicht gerne im Dunkeln, so denkt auch an ein Nachtlicht. Auch ein Steckdosennachtlicht kann nicht schaden, falls euer Schatz nachts aufwacht und in euer Bett krabbeln möchte.

Auch wenn ihr daheim keine Unfälle mehr habt: Eine wasserdichte Matratzenauflage unter jedem Kind schont die Betten und eure Nerven. Denn gerade in ungewohnter Umgebung kann schnell ein nächtliches Malheur passieren, eine Trinkflasche umkippen oder euer Kind im worst-case vielleicht sogar krank werden.

Packt auch unbedingt ein Babyfon ein oder nutzt eine entsprechende App auf eurem Handy. So könnt ihr abends gemütlich auf der Terrasse oder im Wohnzimmer sitzen, während euer Kind schläft.

4 Mobil am Ferienort

Je nach Alter eures Kindes und euren Gewohnheiten packt euren Kinderwagen, einen leichten Buggy, eure Babyschale (besonders praktisch: die Doona mit integriertem Fahrgestell) oder eine Kindertrage ein. Denkt bei der Entscheidung daran, ob ihr mit dem Auto oder Flugzeug anreist, was ihr unternehmen wollt und wie viel Abstellraum eure Ferienwohnung bietet.

5 Kindersicheres Ferienhaus

Gerade Krabbelkinder und Laufanfänger sind ständig in Gefahr, sich zu verletzen – auch im Haus. Denkt unbedingt an Hausschuhe oder Stoppersocken sowie ein paar Steckdosensicherungen und Kantenschützer (diese findet ihr in jeder Drogerie), um euer Ferienhaus für eure Bedürfnisse zu sichern. Packt am besten auch eine kleine Reiseapotheke mit bewährten Helfern für kleine Unfälle und Infekte:

  • Pflaster
  • Nagelschere / Feile / Pinzette
  • Wunddesinfektion
  • Fiebersaft
  • Fieberthermometer
  • Kühlpack
  • Kirschkernkissen
  • Nasenspray für Kinder
  • Was euch sonst wichtig ist und ihr im Alltag benötigt

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Anregungen helfen konnten, euer Ferienhaus in ein Zuhause auf Zeit umzuwandeln.

Weitere Beiträge

Featured

Produkte mit klarem Mehrwert

An den Anfang scrollen