Überspringen zu Hauptinhalt

Städtereisen mit den Kids leichtgemacht

Was könnte schöner sein, um den Alltag hinter sich zu lassen, als einen Wochenendtrip mit der Familie zu unternehmen und gemeinsam Zeit zu verbringen? Ein Tapetenwechsel zwischendurch kann in stressigen Zeiten wahre Wunder bewirken. Ohne die richtige Vorbereitung kann die ersehnte Auszeit in der Stadt mit einem Kleinkind jedoch zum wahren Alptraum werden. Lange Wartezeiten vor den Sehenswürdigkeiten, Menschenmassen oder auch unpraktisches Equipment tun ihr Übriges.

Die richtige und vor allem frühzeitige Planung ist daher das A und O jedes Städtetrips. Versucht euch vor allem für die erste Reise mit Kind eine Stadt in der näheren Umgebung auszusuchen. So kommt ihr im Notfall jederzeit und schnell wieder nach Hause. Wenn ihr merkt, dass Städtetrips mit den Kids gut funktionieren, dann könnt ihr euch nach und nach an weiter entfernte  Ziele herantasten. Mit den folgenden Tipps möchten wir euch bei der Vorbereitung eures nächsten Kurztripps etwas unter die Arme greifen.

Sightseeing mit kinderfreundlichem Programm kombinieren

Informiert euch über familienfreundliche Städte, die über ein abwechslungsreiches Kulturprogramm verfügen, „Mitmach“-Museen und weitere spannende Freizeitaktivitäten für die Kids anbieten.  Um lange Wartezeiten an den Attraktionen zu umgehen, bieten mittlerweile viele Veranstalter „Fast-Line“-Tickets für die Sehenswürdigkeiten der Stadt an. Alternativ gibt es auch Spiele und Ideen für die Zeit, während ihr in der Schlange steht. So könnt ihr die Kids bei Laune halten und verhindert, dass überhaupt schlechte Stimmung aufkommt.

Gönnt euch zwischendurch immer mal Erholungspausen auf dem Spielplatz oder beim Picknick im Park. Es ist wichtig, dass sich die Kleinen zwischen dem ganzen Trubel auch mal austoben können.

Mit dem richtigen Gefährt wird der Städtetrip zum Kinderspiel

Laufen, Laufen und noch mehr Laufen – so ein Städtetrip kann ganz schön anstrengend sein! Wenn die kleinen Beine müde werden, sollte daher gut überlegt sein, welche unterschiedlichen Fortbewegungsmöglichkeiten für eure Kids in der Stadt in Frage kommen. 

Babyzen YOYO+: Der Buggy für jede Lebenslage

Wir empfehlen den YOYO+ von Babyzen. Der Reisebuggy lässt sich ganz easy ein- und ausklappen. Durch einen zusätzlichen Tragegurt könnt ihr den Buggy locker über der Schulter tragen und so ohne große Mühe Treppen und andere Hindernisse bewältigen. Weil der YOYO+ so handlich und einfach in der Bedienung ist, könnt ihr euch jederzeit flexibel darauf einstellen, ob euer Kind gerade laufen oder lieber geschoben werden möchte. Vor allem im Stadtverkehr mit Bus und Bahn ist das eine super Sache. Auch eure größeren Kids werden den YOYO+ lieben. Durch das YOYO+ Board, das ihr ganz einfach am Buggy befestigt, können auch die Großen mitfahren und stehend oder sitzend die Umgebung beobachten.

Auf den Schultern durch die Stadt mit der MiniMeis

Auch die MiniMeis Schultertrage eignet sich super für einen Städtetrip. Als Alternative bzw. Ergänzung zum Buggy verspricht sie nicht nur Halt, sondern vor allem auch die beste Sicht auf die Stadt. Im Vergleich zu anderen Tragesystemen sitzt das Kind nämlich auf euren Schultern. Von hier aus hat es alles im Blick und kann die Stadt mit ihren unterschiedlichen Eindrücken auf eine ganz besondere Weise wahrnehmen. Währenddessen habt ihr die Hände frei und könnt euch uneingeschränkt bewegen. Falls ihr zwischendurch wieder auf den Buggy umsteigen wollt, lässt sich die MiniMeis dann ganz einfach und bequem zusammenfalten und verstauen. 

Auf die Plätze, fertig, los: Fahrspaß mit dem Liki Trike

Eine weitere Möglichkeit, um die Stadt mit Kids unsicher zu machen, ist das Liki Trike von Doona. Das wohl kompakteste Dreirad der Welt lässt sich dank seines einzigartigen Faltmechanismus kinderleicht zusammen- und wieder auseinanderklappen. Vor allem in der Stadt ist es eine coole Fortbewegungsmöglichkeit für die Kids. Während die Kleinen geschoben werden und die Pedale als Fußstütze verwenden, können die Großen selbst in die Pedale treten und die Stadt auf dem Dreirad erkunden. Auch das Liki Trike glänzt durch ein geringes Gewicht und das kleine Faltmaß und kann euch daher als Familie überall hin begleiten.

Eine Städtereise mit der ganzen Familie setzt einiges an Planung voraus. Wir hoffen, dass wir euch mit diesen Tipps helfen können, einen entspannten Urlaub zu verbringen und den Citytrip zu einem ganz besonderen Familienerlebnis zu machen.

Weitere Beiträge

Featured

Produkte mit klarem Mehrwert

An den Anfang scrollen