Überspringen zu Hauptinhalt

So reist es sich entspannt im Zug mit Kind

Der nächste Feiertag ist nicht weit und auch die Ferien stehen kurz bevor. Vielleicht habt ihr in diesem Jahr schon einen größeren Urlaub gemacht und daher geht’s jetzt in die nahe Ferne. Packt eure Kindern ein und macht euch bequem auf die Reise auf Schienen. Mit Zug oder Bahn lassen sich viele attraktive Ziele hierzulande oder in Europa vergleichsweise rasch erreichen!

In diesem Artikel haben wir ein paar Dinge zusammengestellt, die zu einer angenehmen Zugfahrt mit dem Nachwuchs gehören.

Ohne Stress bis an den Bahnsteig

Die größte Last beim Reisen ohne Auto ist wohl das Gepäck. Abhängig von der Dauer eures Aufenthalts kann es recht schwer sein – noch dazu, wenn ihr mit dem Nachwuchs unterwegs seid. Da kann schon mal ein kleiner Berg von Taschen zusammenkommen. Reisekoffer mit Rollen haben sich mittlerweile etabliert und die Modelle bestehen heutzutage überwiegend aus leichtem Aluminium. Insbesondere, wenn ihr vor kurzem erst Eltern geworden seid, reist es sich noch besser mit der Doona Babyschale.

Die Babyschale von Doona hat ein integriertes Fahrgestell. Schon nach Verlassen der Wohnung klappt ihr direkt die vier Räder aus dem Schalenrahmen und legt so kurze Strecken mühelos zurück. Gerade für den Weg zum Taxi, in die die U-Bahn oder die S-Bahn eine große Erleichterung! Die Doona erlaubt euch, bis ans Bahngleis heranzufahren, ohne euer Baby mühsam durch den Bahnhof tragen zu müssen. 

Im Zug schläft euer Schatz friedlich weiter: Einfach die Babyschale wie im Auto gewohnt auf den Sitz stellen. Ihr könnt die Doona Babyschale ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 Kilogramm verwenden. Sie besteht ausschließlich aus babyfreundlichen Materialien, wurde nach den Qualitätsrichtlinien sowohl für Kindersitze als auch Kinderwagen geprüft und zertifiziert und sogar Fluggesellschaften erlauben sie an Bord.

Das eigene Kinderbett immer dabei

Für Kinder ab dem Alter von zwei Jahren bietet Stokke die JetKids BedBox an. Mit dem kleinen Plastikkoffer auf Rollen sind eure Schätze schick unterwegs. All ihre Sachen finden darin Platz – und ihr spart euch ein zusätzliches Gepäckstück. Schon mit der Basisversion kommt nebenbei eine gute Portion Spaß dazu: Sobald die Kinder groß genug sind, fahren sie darauf sitzend an eurer Seite durch die Gegend. 

Ein weiterer toller Vorteil dieses wunderbaren Reisebegleiters ist jedoch seine Bettfunktion. Damit verwandelt ihr in fünf einfachen Schritten jeden Zugsitz in ein bequemes Refugium für eure kleinen Entdecker. Stellt die JetKids Box davor, wendet den Deckel des Koffers, es entsteht eine Verlängerung der Sitzfläche. Legt jetzt die BedBox-Unterlage darauf, et voilà: Faulenzen, schlafen, spielen – alles ist möglich. Im unausgeklappten Zustand dient die JetKids BedBox by Stokke außerdem ideal als Fußablage. 

Spiel, Spaß, Zeitvertreib

Unabhängig von eurem Gepäck gilt es natürlich, die Zeit in der Bahn so schön und kurzweilig wie möglich zu verbringen. Kein Problem: Mit einem Set Spielkarten habt ihr dutzende Varianten von unterhaltsamen, anspruchsvollen oder schnellen Herausforderungen dabei. Schaut doch auch einmal aus dem Fenster und testet einander, was ihr alles beobachten könnt. 

Das Schöne an Zugfahrten ist darüber hinaus, dass ihr euch umher bewegen könnt. Um jedoch nicht wiederholt in den Speisewaggon zu laufen und den Geldbeutel zu schonen, belegt euch vor der Reise ein paar Brote. Auch Gemüsesticks kommen gut an bei jungen Gaumen, wenn ihr sie mit einem leckeren Quark-Dip anbietet. 

Mit einer Auswahl an lebhaften Büchern vergeht die Zeit wie im Flug. Wenn eure Kids schon in die Schule gehen, üben sie ihr Sprachverständnis. Sonst gibt es eben Bilderbücher für die ganz Kleinen! Beliebte Klassiker sind beispielsweise Harry Potter, Pettersson & Findus oder Felix, der reiselustige Hase.

Wir hoffen, die nächste Zugfahrt mit euren Kindern wird eine große Freude, und dass wir euch mit diesen Empfehlungen helfen können. Gute Reise!

Weitere Beiträge

Featured

Produkte mit klarem Mehrwert

An den Anfang scrollen